Überspringen zu Hauptinhalt

Richard Dogan legt eine exzellente Meisterprüfung ab

Für hervorragende Leistung in der Meisterprüfung erhielt Richard Dogan eine Goldmedaille
und eine Urkunde. Dies war zugleich auch eine Ehrung als Jahresbester. Und dies in einem
Beruf, der eigentlich nicht allzu sehr bekannt ist, aber große Zukunft hat: Mechatroniker/in
für Kältetechnik.

Übergeben wurde ihm die Auszeichnung von Kammerpräsident Franz Xaver Peteranderl und
Hauptgeschäftsführer Frank Hüpersin in München. Bei dieser Ehrung betonte der
Kammerpräsident gegenüber den erfolgreichen Meistern: „Sie haben damit die Basis für ein
erfolgreiches und vor allem erfülltes Berufsleben geschaffen und sich eine angesehene
Stellung in der Gesellschaft erworben.“ Im Zuge der Novelle der Handwerksordnung war 2004
in 53 Gewerken die Meisterpflicht abgeschafft worden. In zwölf wird diese Meisterprüfung
jetzt wieder eingeführt.

Dies bewertet Kammerpräsident Franz Xaver Peteranderl positiv. Bürgermeister Peter Braun
ließ es sich nicht nehmen, den im wahrsten Sinne ausgezeichneten Meister zu empfangen
und ihm zu gratulieren. Ausgezeichnet nicht nur bei der Meisterprüfung, sondern bereits für
einen phänomenalen Abschluss seiner Lehre. Seine Ausbildung schloss Richard Dogan als
Kammersieger und als zweiter Bundessieger ab. Aufgrund dieser ausgezeichneten Leistung
erhielt er ein Meisterstipendium und ist bereits 2016 in den Prüfungsausschuss der
Handwerkskammer München und Oberbayern berufen worden. Aktuell arbeitet Richard
Dogan bei der Firma Amberger Kühltechnik GmbH (AKÜ) als Projekt- und Ausbildungsleiter.

Richard Dogan nutzte den Empfang im Rathaus dazu, allen technisch interessierten Jugendlichen
diesen zukunftsträchtigen Beruf nahe zu bringen. Interessant sei der Beruf des Mechatronikers
für Kältetechnik allemal. Nicht auf den ersten Blick zeige sich, in welchen Bereichen überall
Kältetechnik erforderlich ist, ob sichtbar oder vollkommen unerwartet.

An den Anfang scrollen